Charity Fußball-Legendenturnier in Perchtoldsdorf

Austria Wien gewinnt Final-Krimi – 9.000 Euro für Sabine Weber-Treiber
8 Siebenmeterschützen waren notwendig, um den Sieger beim diesjährigen Charity Fußball-Legendenturnier in Perchtoldsdorf zu küren. Nach einem spannenden Finale zwischen dem Vorjahressieger Austria Wien und der Vienna stand es nach der regulären Spielzeit 3 : 3. Der Turniersieger musste daher im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Nach dem achten Schützen stand der Sieger fest. FK Austria Wien.

Die Schlosserei Ferndraht war auch live dabei beim Charity Fußball-Legendenturnier 2019 in Perchtoldsdorf – sowohl als Fan, wie auch als Sponsor der Veranstaltung.

Andreas Herzog wird Torschützenkönig, Ivica Vastic bester Spieler des Turniers
In dem prominent besetzten Teams stachen besonders zwei Spieler hervor: Andreas Herzog, Teamchef von Israel, wurde mit 8 Treffern Torschützenkönig, Ivica Vastic zum besten Spieler des Turniers gekrönt, bester Torhüter wurde Thomas Paluch vom Wr. Sportclub.

8 Teams kämpften in der ausverkauften Siegfried Ludwig Halle um den Sieg

In der ausverkauften Siegfried Ludwig Halle in Perchtoldsdorf wurde zum bereits fünften Mal das Charity Fußball-Legendenturnier ausgetragen. Acht Teams – Rapid Wien, Vienna, Admira Wacker, Wr. Liga Auswahl in Gruppe A, Wr. Sportclub, Austria Wien, Team West, GAK/Sturm Graz in Gruppe B – bestritten die Vorrundenspiele, danach folgten die Kreuzspiele Gruppenerste gegen Gruppenzweite und abschließend die Platzierungsspiele mit dem hochinteressanten Finale Austria Wien gegen Vienna. Im kleinen Finale siegte das Team West gegen Rapid Wien, in dem Andreas Herzog wegen einer Oberschenkelzerrung nicht mehr dabei sein konnte.

Der Reinerlös soll Sabine Weber– Treiber zu den Paralympics Tokio 2020 helfen

Wie auch beim vergangenen Turnier kam der Reinerlös dieser Veranstaltung von 7.500 Euro, aufgerundet von der Initiative „Sportler helfen Sportler“ des Club of Masters auf 9.000 Euro einer Sportlerin zugute. Sabine Weber-Treiber, eine Para-Schwimmerin aus Mödling, wird damit bei Training und Wettkampfreisen unterstützt, mit dem Ziel, die Qualifikation für die Paralympischen Spiele Tokio 2020 zu erreichen und dort um Medaillen zu schwimmen.

Bürgermeister Martin Schuster, Sportreferent Herwig Heider, GR Martin Fürndraht, der Obmann des veranstaltenden Vereines „Perchtoldsdorf in Bewegung“, Oliver Fichta und der Vertreter vom Club of Masters, gleichzeitig auch Kapitän von Team West, Andreas Schiener übergaben den Scheck an Sabine Weber-Treiber und nahmen auch die Siegerehrung vor.

Endstand:

  1. Austria Wien
  2. Vienna
  3. Team West
  4. Rapid Wien
  5. Sportclub
  6. GAK/Sturm
  7. Admira Wacker
  8. Wiener Liga Auswahl